Printplus AG

Printplus DRUCK

Printplus DRUCK ist eine innovative Branchensoftware für die grafische Industrie. Sie ist mehr als ein Kalkulationssystem, diese Software ist die Kommunikationszentrale im Unternehmen und koordiniert alle Geschäftsprozesse. Das Zusammenspiel von Kunde, Verkauf, Auftragsmanagement, Produktion und Logistik wird vollständig vernetzt und damit optimiert. Printplus DRUCK ist ein betriebswirtschaftliches Führungsinstrument zur Steuerung Ihres Unternehmens.


Eine exzellente Organisation, getragen von engagierten Menschen, optimierten Geschäftsprozessen und einem leistungsfähigen Werkzeug, ist eine bedeutende Stärke im Wettbewerb. Schlagkräftig, dienstleistungsorientiert und leistungsoptimiert wirkt das System langfristig. Wir unterstützen Sie mit innovativer Software und unserer Erfahrung. Die Auswahl des richtigen Software-Partners hat daher nicht nur operative, sondern vor allem strategische Bedeutung.

Printplus DRUCK ist modular aufgebaut und flexibel an Ihre Anforderungen anpassbar. Die Software wird heute in Unternehmen mit den unterschiedlichsten Produktionsverfahren eingesetzt, im Akzidenzdruck (Bogen und Rolle), im Digitaldruck oder im Zeitungsdruck, für die Produktion von Faltschachteln und flexiblen Verpackungen, für die Buchherstellung sowie im Bereich Formular- und Etikettendruck. Vollstufige Medienunternehmen setzen die Software genauso erfolgreich ein wie spezialisierte Vorstufenbetriebe oder Buchbindereien.

Seit 1984 arbeiten wir erfolgreich mit mehr als 400 Kunden in Europa zusammen. Wir sind einer der führenden Anbieter in Deutschland und Österreich, in der Schweiz seit Jahren Marktführer. Spezialisiert auf die grafische Industrie haben wir uns ein umfangreiches Branchen-Know-how aufgebaut und sind als inhabergeführtes Softwarehaus ein unabhängiger und kompetenter Partner. Denn hinter Printplus stecken nicht nur innovative Ideen und technologische Kompetenz, sondern vor allem Menschen mit viel Erfahrung und Sinn für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit.


Vertrieb und Marketing

Das CRM-System IVIS für die Verkaufsunterstützung ist in Printplus DRUCK vollständig integriert. Wichtige Informationen über Kunden und Interessenten stehen strukturiert zur Verfügung.


IVIS ist die zentrale Datenbank mit allen wichtigen Informationen rund um Ihre Kunden und Interessenten, Aufgaben und Termine, Angebote und Aufträge sowie Dokumente und Mailings. Mit IVIS optimieren Sie Ihr Marketing und den Einsatz im Aussen- und Innendienst.

IVIS unterstützt Sie im aktiven Kundenmanagement. Die Planung von Kundenbesuchen, das Nachfassen von Angeboten und die Dokumentation aller Aktivitäten realisieren Sie einfach und schnell. Kundenstatistiken mit Details über Angebote und Aufträge sowie alle Dokumente stehen Ihnen auf Knopfdruck ebenfalls zur Verfügung.


  • Zur Umsatz- beziehungsweise Deckungsbeitragsplanung stehen Funktionen für die Budgetierung zur Verfügung. Für einzelne Kunden, Kundengruppen, Marktsegmente oder Produktgruppen definieren Sie auf der Basis bisheriger Aufträge und aktueller Statistiken neue Ziele.
  • Über die bidirektionale Schnittstelle tauscht die Software automatisch Termine und Aufgaben zwischen Outlook und IVIS aus. Kontakte exportieren Sie im Outlook-Format. E-Mails und Faxnachrichten lassen sich per Drag & Drop direkt in der zentralen Dokumentenverwaltung archivieren.
  • Ein zentraler Adressbestand garantiert Ihnen vollständige Angaben und reduziert den Aufwand für den Abgleich von Adressen. Mit vielen Zusatzinformationen und individuellen Kriterien für das Marketing, ergänzen Sie die Adressen für die automatisierte Erstellung von Mailings.
  • Mit IVISgoMobile bieten wir eine Cloud Lösung, zugeschnitten für die Aufgaben unterwegs.
  • Das Druckerei-Portal – der Webshop von Printplus DRUCK – greift im B2B Aufbau direkt auf die Berechtigungen und Kennzahlen von IVIS zu. Genau wie auf das Auftragsarchiv für schnell erstellte Wiederholaufträge, Preislistenkalkulationen für Standardprodukte oder Lagerartikel die zum Abruf bereit stehen sollen. Alles nach dem Motto: „Einmal erfassen ist genug“.







Im Druckerei-Portal von Printplus DRUCK können Sie nicht nur online Angebote erstellen und folglich Nachfassen, sondern auch den Auftragsstatus einsehen.







Kalkulation und Preisfindung

Langjährige Erfahrung und umfangreiches Branchen-Know-how stecken in diesem Modul. Die Preisfindung erfolgt, betriebswirtschaftlich korrekt, über die Deckungsbeitragsrechnung. Die Auftragskalkulation bildet, als Grundlage für die mit JDF vernetzte Druckerei, den Produktionsablauf exakt ab.


Die gesamte Kalkulation basiert auf einem flexiblen Leistungskatalog. Diese Flexibilität bietet die Sicherheit, zukünftige Produktionsanlagen aber auch Spezialitäten (Etikettendruck, Siebdruck, Flexodruck, etc.) jederzeit korrekt abzubilden. Im Leistungskatalog verwalten Sie alle Kostenstellen und Arbeitsvorgänge mit den Leistungs- und Zeitwerten. Eingabewerte, Einflussgrössen, Erschwernisse, Zuschüsse und Zuschläge steuern das Ergebnis komplexer Berechnungen. In den Stammdaten verwalten Sie die Voreinstellungen für sämtliche Automatismen und Plausibilitätsprüfungen.

Für einfache Standardprodukte, wie zum Beispiel Visitenkarten oder Briefbogen, setzen Sie die Preislistenkalkulation ein. Rationell und sehr einfach erstellen Sie so komplette Angebote und erfassen neue Aufträge. Durch die Verknüpfung der Preisliste mit einer Kalkulation sind für die Produktion alle Informationen vorhanden. Komplexere Produkte wie Prospekte, Broschüren oder Bücher kalkulieren Sie individuell, mithilfe des Assistenten. Diese Funktion leitet Sie Schritt für Schritt durch die Berechnung und unterstützt Sie unter anderem beim Aufteilen umfangreicher Produkte auf einzelne Falz- und Druckbogen. Zusätzlich geben Plausibilitätskontrollen und optimale Vorschläge die nötige Sicherheit im hektischen Tagesgeschäft.

Nicht nur für die Kostenberechnung, sondern auch für die Anforderungen der vernetzten Druckerei bleibt die branchenspezifische Kalkulation das Herzstück. In der Auftragskalkulation werden zusätzlich alle Parameter, die zur Planung und Steuerung der Produktion notwendig sind, exakt festgelegt. Geplante Maschinen, notwendiger Personaleinsatz, Einstelldaten für Maschinen, Reihenfolge der Arbeitsgänge und Materialien werden definiert. Anfragen für Fremdarbeiten, gleichzeitig an verschiedene Lieferanten, erstellt das System auf Knopfdruck. Ausgeschossene Druckbogen werden automatisch erstellt und individuell angepasst.



  • Die Produktbeschreibung für die Auftragsdokumente erstellt das System automatisch auf Grundlage der erfassten Daten und den ausgewählten Parametern. So ist sichergestellt, dass Beschreibung und Kalkulation, auch bei nachträglichen Korrekturen, immer zusammenpassen.
  • Als Basis für die Preisverhandlung berechnet die Software gleichzeitig vier verschiedene Auflagen mit Gesamtpreis, Fortdruckpreis und unterschiedlichen Stückpreisen. Alle Kosten werden in der Preisfindung mit bis zu fünf Stufen Deckungsbeitragsrechnung dargestellt.
  • Viele weitere Funktionen wie zum Beispiel Sorten- und Variantenkalkulation (Optimierung auf Knopfdruck), Frachtberechnung, Berechnung mit Zeit- oder Solldaten, automatische Zuschussberechnung oder Interpolation von Leistungswerten garantieren den professionellen Einsatz der Software.







Die Sortenoptimierung innerhalb eines Auftrages erfolgt auf Knopfdruck und wird grafisch übersichtlich dargestellt. In diesem Fall beispielhaft für verschiedene Umschläge.







Angebote und Aufträge

Aufträge optimal ausführen, schnell und übersichtlich organisiert, das ist die zentrale Aufgabe für Printplus DRUCK. Von der Anfrage über die Produktion bis hin zum Abschluss mit Nachkalkulation und Rechnungsstellung, hier laufen alle Informationen zentral zusammen.


Im Zentrum von Printplus DRUCK ist die Angebots- und Auftragsverwaltung, die mit allen Softwareteilen verbunden ist. Permanenter Datenaustausch und Statusaktualisierungen geben Ihnen die nötige Prozesssicherheit.

Der Navigator, dargestellt in einer Baumstruktur, zeigt alle Verbindungen eines Auftrages. Angezeigt werden Angebote, Produktionsaufträge, alle Lieferscheine und Rechnungen sowie die Termine, alle mit dem Auftrag verknüpften Dokumente, Fremdarbeiten und weitere Daten.

Dank der flexiblen Auftragsstruktur verwalten Sie die unterschiedlichsten Aufträge. Ein Auftrag, bestehend aus Auftragskopf und beliebig vielen Auftragspositionen, eignet sich für jede Jobgrösse, von der einfachen Kleindrucksache bis zu komplexen Rahmenaufträgen. Für die Abbildung von Sorten, die Aufteilung der Kosten nach Kundenwunsch, die Berechnung von Varianten oder Mehrpreisen, die Bildung von Zwischensummen und für weitere Spezialitäten sind Funktionen verfügbar.

Anforderungen an die Logistik werden durch eine Reihe von intelligenten Assistenten unterstützt. Mit den Verpackungsvorschriften definieren Sie, in welchen Mengen die Drucksachen verpackt oder gebündelt und auf Paletten abgesetzt werden. Der direkte Import von Liefer- und Rechnungsadressen aus Excel legt Lieferscheine und wenn gewünscht auch einzelne Rechnungen an. Unter Berücksichtigung der Mengen und Gewichte berechnet ein Assistent die Frachtkosten für jede Lieferung.



  • Die Schnell-Info dient der aktiven Information der Anwender über aktuelle Veränderungen. Für jeden Anwender wird der Informationsbedarf individuell definiert. Somit erhalten Sie bereits beim Start der Software Informationen über neue Autorkorrkekturen, anstehende oder überfällige Termine, neue Angebote oder laufende beziehungsweise zu verrechnende Aufträge.
  • Optional sorgt die integrierte Schnittstelle zu sPrint One von PerfectPattern für die automatisierte Aufbereitung auftragsübergreifender Sammelformen unter Berücksichtigung mehrerer Kriterien. Sämtliche Falzbogen werden gruppiert angezeit und Druckbogen können ganz einfach mittels Drag & Drop erstellt werden. Die Produktion von Sammelformen mit der korrekten Verteilung der Kosten auf die Einzelaufträge wird genauso einfach erledigt wie für Sammellieferungen und Sammelrechnungen.
  • Autorkorrekturen werden samt Beschreibung und geschätztem Aufwand direkt in der Vorstufe erfasst. Das System legt im Auftrag automatisch eine Position für die Verrechnung an. Funktionen wie Import aus dem Druckerei-Portal, Provisionsabrechnung für Verkäufer und Agenturen, automatischer Nachfasstermin für Angebote, Fremdwährungen, Mehrsprachigkeit, Mandantenfähigkeit oder Bonitätsprüfung vervollständigen den Funktionsumfang dieser Software.









Auftragsübergreifende Sammelformen erstellen Sie manuell oder auf Knopfdruck mit der Anbindung zu sPrint One von PerfectPattern.






Material und Einkauf

Die zentrale Datenbank für Papier, Material, Werkzeug, Halbfabrikate und Fremdarbeiten ist die Basis für die Materialwirtschaft von Printplus DRUCK. Der Einkauf nutzt Synergien bei der termingerechten und kostengünstigen Beschaffung von Material und Fremdleistungen. ­Spezielle ­Funktionen für interne und externe Logistikaufgaben bieten zusätzliche Vorteile.


Die Materialwirtschaft ist mit allen Modulen von Printplus DRUCK vernetzt und der gesamte Materialkreislauf, von der Reservation über die Bestellung und Zugangsbuchung bis hin zur Ausgangsbuchung eines Artikels wird optimiert. Bei der Produktionsfreigabe eines Auftrages werden alle benötigten Artikel automatisch reserviert, mit der richtigen Menge, zugeordnet zum Auftrag und zum richtigen Termin. Über die Produktionsplanung geplante Terminverschiebungen führt die Software automatisch nach.

Abhängig von Mindestbestand, Mindestbestellmenge, offenen Reservationen für Aufträge und Lieferzyklus werden die optimalen Mengen zur Bestellung vorgeschlagen. Die Bestellung wird als Word-Dokument erstellt oder direkt im XML-Format per E-Mail an den Papierlieferanten geschickt.

Die Materialflusskontrolle organisiert und überwacht den innerbetrieblichen Materialfluss während der gesamten Produktion bis hin zur Auslieferung. Unterstützt werden die Buchungen mit Barcode-Scannern. Diese Funktion informiert über den aktuellen Standort jeder Palette mit Mengenangabe und Verarbeitungsfortschritt. Die Funktion „Fahraufträge” sorgt für mehr Effizienz in der internen Logistik – sowohl für den Transport von Produktionsmaterialien oder Lagerartikeln zu den Kostenstellen, aber auch für den Transport von Zwischenprodukten.



  • Die Lagerführung von Papier ist sowohl in Bogen als auch in Kilo möglich. Für andere Artikel wie Platten, Farbe oder Verpackungsmaterial sind weitere Einheiten verfügbar.
  • Für die Kalkulation werden dem einzelnen Artikel individuelle Materialzuschläge zugeordnet. Die Bewertung der Lagerbestände erfolgt mit verschiedenen Bewertungsmethoden.
  • Lager an verschiedenen Standorten oder Hochregallager werden von der Software optimal bewirtschaftet. So ermittelt das System auf Basis von Umschlagshäufigkeit, Lagerhilfsmittel, Platzbedarf und Gewicht den besten Lagerplatz.
  • Mit dem Logistik-Terminal werden die Buchungen direkt in der Produktion mit Barcode und Handheld-Scannern ausgeführt.
  • Die integrierte Werkzeugverwaltung ermöglicht die Administration der Werkzeuge inklusive der Erstellung von Buchungen und Belastungen für die einzelnen Aufträge.
  • Für die Qualitätssicherung bietet die Software Funktionen zur Einzelrollenverwaltung und Palettenverfolgung. Damit lassen sich bei Qualitätsproblemen einzelne Lieferchargen identifizieren und zurückverfolgen.








Im Materialeinkauf helfen Ihnen verschiedene Filter mit detaillierten Informationen, um den Überblick zu behalten.




Produktionsplanung und Vernetzung

Die elektronische Produktionsplanung ist die Informationsdrehscheibe zwischen dem Auftragsmanagement und der Produktion. Intensiv vernetzt mit allen Modulen werden laufend aktuelle Informationen ausgetauscht. In Kombination mit der internen Vernetzung unterstützt das Modul eine optimale Planung und Auslastung der vorhandenen Produktionskapazitäten.


Alle Informationen zwischen Auftragsmanagement und der Produktion werden von der elektronischen Produktionsplanung organisiert, verarbeitet und weitergeleitet. Die Auftragsverwaltung stellt die Aufträge samt produktionsrelevanten Plandaten zur Verfügung.

Neue Produktionsaufträge stehen automatisch zur Einplanung bereit, inklusive Terminen und allen Kostenstellen mit Sollzeiten. Bei Bedarf passen Sie diese Daten manuell an, die kalkulierten Werte bleiben dabei erhalten. Die optimale Einplanung erfolgt mit einem Mausklick – ob für einen Produktionsteil oder den gesamten Auftrag. Abhängig von Ihren Prioritäten planen Sie vorwärts, rückwärts oder von der Engpass-Kostenstelle.

Übersicht ist in der Planung entscheidend, darum arbeiten Sie mit zwei grossen Bildschirmen und sehen in der Planansicht das Ergebnis der Einplanung. Die Kombination aus grafischer Darstellung auf der Zeitachse und die Auflistung der geplanten Produktionsreihenfolge bietet ein Höchstmass an Benutzerfreundlichkeit. Die Darstellung von Konflikten informiert über Terminkollisionen oder zeit­kritische Fälle, die eine Reaktion notwendig machen. Damit sind Sie in der Lage die Planung rechtzeitig anzupassen. Das Ergebnis der aktuellen Planung ist im gesamten System, speziell auch in der Produktion auf der elektronischen Lauftasche und im BDE-Terminal sichtbar.



  • In den Stammdaten hinterlegen Sie die verfügbaren Kapazitäten. Die Kapazitätsprofile jeder Kostenstelle steuern Sie komfortabel über den Feiertagskalender, die Schichtmodelle und Arbeitszeiteinstellungen. Organisatorisch bedingte Wartezeiten zwischen Kostenstellen werden ebenfalls berücksichtigt.
  • Mit der Option „dynamische Optimierung“ (Zauberstab) wird die Produktion automatisch geplant. Unter Berücksichtigung verschiedener Parameter, haben Sie das richtige Werkzeug für die Einsparung von Rüstzeiten und optimale Produktionspläne.
  • Lager an verschiedenen Standorten oder Hochregallager werden von der Software optimal bewirtschaftet. So ermittelt das System auf Basis von Umschlagshäufigkeit, Lagerhilfsmittel, Platzbedarf und Gewicht den besten Lagerplatz.
  • Alle eingeplanten Arbeitsschritte werden im BDE-Terminal in der richtigen Reihenfolge, als Vorgabe für die Produktion angezeigt. Die Rückmeldungen aus der BDE werden laufend aktualisiert. In der Produktionsüberwachung zeigt das System Aufträge mit Terminproblemen sofort an.
  • JMF-Meldungen von Produktionssystemen werden in der Planansicht direkt angezeigt. Gemeldet wird der aktuelle Maschinenstatus, welcher Auftrag angemeldet ist, wann der Auftragsstart war, Gutbogen und Makulatur sowie die laufende Maschinengeschwindigkeit. Damit erhalten Sie in Echtzeit aktuelle Informationen aus der Produktion.
  • Die Anzeige der Auslastung im Info-Terminal informiert dezentral über freie Kapazitäten oder Überlastungen einzelner Kostenstellen. Pro Tag und Kostenstelle wird wahlweise die Auslastung in Prozent oder die freie Kapazität in Stunden dargestellt. Hohe Auslastung oder Überlastung ist farblich hervorgehoben.










Produktionsweg und Struktur der Aufträge werden übersichtlich dargestellt.


Betriebsdatenerfassung und Info-Terminal

Für die schnelle und sichere Kommunikation zwischen Auftragsmanagement und Produktion sind das BDE- und Info-Terminal verantwortlich. Diese Module sind der erste Schritt in die vernetzte Druckerei.


BDE- und Info-Terminal arbeiten eng mit allen Modulen von Printplus DRUCK zusammen. Die Auftragsverwaltung beliefert die elektronische Lauftasche und erhält Leistungsdaten sowie Einzelkosten für die Nachkalkulation. Erfasste Einzelkosten, zum Beispiel der Papier- oder Plattenverbrauch, werden in der Materialwirtschaft als Abgang verbucht. Aus der elektronischen Produktionsplanung stehen die Vorgaben für die Auftragsreihenfolge bereit, aktuelle Istdaten und Statusmeldungen werden zurückgegeben.

Die Vernetzung mit JMF-Rückmeldungen optimiert die Daten­erfassung massiv. Die Maschine meldet online Start und Stopp mit den Mengenangaben. Diese Meldungen füllen den elektronischen Tageszettel automatisch aus und müssen bei Bedarf nur noch ergänzt oder korrigiert werden. Als Ergebnis erhalten Sie mit weniger Aufwand qualitativ bessere Daten.

Die Erfassung der Betriebsdaten über das BDE-Terminal bietet gegenüber dem Tageszettel viele Vorteile. Sie sparen Zeit und damit Kosten, aktuelle Daten und Statusinformationen stehen sofort für die Abrechnung und die Produktionssteuerung bereit. Damit verkürzen Sie die Durchlaufzeiten Ihrer Aufträge erheblich. Direkt mit der Leistungserfassung ist die Personalzeiterfassung verbunden. Aus Kommen- und Gehen-Buchungen ermittelt die Bruttolohnberechnung alle Lohnarten.

Die elektronische Lauftasche ist immer aktuell und wird je nach Anforderung für einzelne Abteilungen konfiguriert. Auf einem elektronischen Notizzettel werden Bemerkungen notiert, Autorkorrekturen online erfasst oder der Status von Terminen wird direkt bearbeitet. Informationen über Auftrags- oder Planungsänderungen sind sofort in der Produktion verfügbar. Damit wird viel Zeit für Rückfragen eingespart, vor allem im Schichtbetrieb ein grosser Vorteil.



  • Für die Erfassung der Istdaten stehen viele Plausibilitätsprüfungen bereit. Damit wird eine hohe Datenqualität sichergestellt und der Aufwand für Kontrollen und Rückfragen minimiert. Sie buchen Leistung entweder durch Eingabe der geleisteten Zeit oder über Start- und Stoppbuchungen. So erhält jeder Mitarbeiter ein für ihn optimales Erfassungssystem.
  • Als Basis für die Bruttolohnberechnung wird die Personalzeit oder auch die Leistungszeit verwendet. Urlaubs- und Gleitzeitsaldo berechnet das System automatisch. Die Urlaubs- und Absenzplanung ist im BDE-Terminal integriert.
  • Lager an verschiedenen Standorten oder Hochregallager werden von der Software optimal bewirtschaftet. So ermittelt das System auf Basis von Umschlagshäufigkeit, Lagerhilfsmittel, Platzbedarf und Gewicht den besten Lagerplatz.
  • Alle eingeplanten Arbeitsschritte werden im BDE-Terminal in der richtigen Reihenfolge, als Vorgabe für die Produktion angezeigt. Die Rückmeldungen aus der BDE werden laufend aktualisiert. In der Produktionsüberwachung zeigt das System Aufträge mit Terminproblemen sofort an.
  • Im Info-Terminal informiert die Auftragsverfolgung über den aktuellen Produktionsfortschritt. Detailliert pro Produktteil sehen Sie Plan- und Ist-Daten pro Kostenstelle. Mit der JDF-Vernetzung erhalten Sie zusätzliche Rückmeldungen über den aktuellen Seiten- und Plattenstatus.
  • Auf den abteilungsbezogenen Lauftaschen werden die optimalen Informationen für den jeweiligen Produktionsschritt angezeigt. Für den Druck zum Beispiel die Farbigkeit, beim Falzen die Falzschemen und Beschnitte.









Die elektronische Lauftasche kann direkt aus der Produktionsübersicht der jeweiligen Kostenstelle geöffnet werden.






Nachkalkulation und Controlling

Zur Steuerung des Unternehmens stehen für das Controlling betriebswirtschaftliche Kennzahlen aus Printplus DRUCK bereit. Damit besitzen Sie aktuelle Fakten als Basis für Ihre Entscheidungen.


Alle Daten für die Nachkalkulation werden für den einzelnen Auftrag gesammelt. Fehlleistungen mit Informationen über Ursachen werden speziell gekennzeichnet und stehen für das Qualitätsmanagement zur Verfügung. Die Bewertung eines Auftrages erfolgt differenziert. Verglichen werden Sollkosten, Verkaufspreis, Istkosten und Auftragserlös. Zusammengefasst beurteilen Sie so das Verkaufs-, Leistungs- und Auftragsergebnis.

Die Istdaten sind wichtig für Statistiken die auf Vergangenheitsdaten beruhen, wie zum Beispiel Kostenstellen- oder Wertschöpfungsstatistik. Daraus werden für jede Kostenstelle Beschäftigungs- und Nutzungsgrad berechnet,oder für den Monatsabschluss die laufenden Aufträge bewertet.

Printplus DRUCK bietet mehr als die klassischen, vergangenheitsorientierten Statistiken. Aus den Daten der Kunden beziehungsweise Interessenten in IVIS, verknüpft mit den Informationen aus der Angebotsverwaltung und Budgetierung, analysieren Sie Kundensegmente, Interessengebiete oder das Einkaufsverhalten bestimmter Kundengruppen.

Alle Daten stehen in der zentralen Datenbank für Berechtigte zur Verfügung. Die Auswertung und Analyse dieser Daten erfolgt über den Reportgenerator Crystal Reports. Die freie Gestaltung der Statistiken kombiniert mit den mächtigen Selektionsfunktionen bieten nahezu unbegrenzte Möglichkeiten, Ihre Daten in der gewünschten Form zu verdichten und auszuwerten.



  • Die laufende Nachkalkulation erlaubt eine regelmässige Kontrolle der entstandenen Kosten. Zusatzleistungen werden transparent dargestellt und erleichtern die Verrechenbarkeit an den Kunden. Erfasste Fehlleistungen zeigen Probleme im Produktionsablauf sofort auf.
  • Die Mandantenfähigkeit erlaubt die exakte monatliche Abrechnung einzelner Unternehmen, die mit dem gleichen System gemeinsam an Aufträgen arbeiten. Die gegenseitige Leistungsverrechnung auf Grundlage definierter Stundensätze erfolgt auf Knopfdruck. Sie sparen damit viel administrativen Aufwand ein und erreichen trotzdem eine saubere Abgrenzung der einzelnen Unternehmen.
  • Die Ausgabe der Listen erfolgt am Bildschirm oder Drucker. Auf Knopfdruck exportieren Sie das Ergebnis in vielen verschiedenen Datenformaten wie zum Beispiel Microsoft Excel und Word oder PDF. Die fertig erstellten Statistiken leiten Sie per E-Mail weiter oder speichern sie an einem zentralen Ort für alle Anwender.
  • Das Cockpit stellt wichtige Kennzahlen als grafische Auswertungen zur Verfügung. Die zusammengefassten Daten informieren Sie täglich über den aktuellen Stand Ihres Unternehmen und ermöglichen die frühzeitige Reaktion.










Das Cockpit liefert aktuelle Kennzahlen auf Knopfdruck, individuell aufbereitet.







Technologie und Schnittstellen

Fortschrittliche Technologie, offene Schnittstellen und die Einhaltung von Standards sichern Ihre Investition in Printplus DRUCK. Exakt definierte und dokumentierte Schnittstellen sichern den Datenaustausch mit anderen EDV-Systemen, mit der Buchhaltung genauso wie mit der Produktion oder mit dem Kunden.


Printplus DRUCK ist eine echte Client-Server-Anwendung, von Microsoft zertifiziert. Die technologisch führende Software sichert Ihre Investition, weil neue Anwendungen oder zusätzliche Anforderungen schnell und ohne grosse Zusatzaufwendungen integriert werden. Dennoch setzen wir auf Standards, wo immer das möglich und sinnvoll ist.

Printplus DRUCK spielt in der vernetzten Druckerei – als Schnittstelle zwischen Kunden, Lieferanten und der Produktion eine entscheidende Rolle. Damit es keine Insel in einer zunehmend enger vernetzten EDV-Landschaft bleibt, sind offene Schnittstellen integriert.

Für Printplus DRUCK sind Anbindungen zur Kommunikation mit den verschiedenen Produktionssystemen verfügbar. Die JDF-Schnittstelle dient der Übergabe von Auftragsdaten an die Produktion. Über die JMF-Schnittstelle senden die Produktionssysteme Statusmeldungen, Zeitaufwände und den Materialverbrauch zurück an das Auftragsmanagement. Printplus ist Vollmitglied der CIP4-Organisation und wir halten uns bei der Entwicklung der JDF/JMF-Schnittstellen streng an die Standard-Spezifikationen.

Die nahtlose Vernetzung minimiert Kosten und garantiert Zukunftssicherheit.

  • Die einheitliche Benutzeroberfläche entspricht dem Windows-Standard und reduziert durch einheitliche Funktionalitäten die Einarbeitungszeit für neue Mitarbeiter. Eine informative Webhilfe unterstützt den Anwender mit Prozessskizzen und Screenshots beim Einsatz der Software.
  • Alle Daten in Auswahllisten wie auch Führungstexte in Dialogfenstern definieren Sie selbst Ihren Wünschen entsprechend. Damit passen Sie die Software optimal an Ihre individuellen Arbeitsabläufe an. Komfortable Funktionen helfen dem Administrator bei Aufgaben wie der Datenpflege oder der Verwaltung von Anwenderprofilen.
  • Die Client-Server-Software ist auch für den Einsatz mit Terminal-Servern, zum Beispiel Metaframe von Citrix, bestens geeignet. So binden Sie Niederlassungen oder den Heimarbeitsplatz kostengünstig in das zentrale Netzwerk ein.
  • Adressen, Debitoren- und Kreditorenbelege werden mit den standardisierten Schnittstellen kontrolliert und sicher übertragen. Genauso werden mit dem Auftragsimport automatisiert Aufträge, Kalkulation und Lieferscheine aus den angelieferten Daten angelegt.

Download

Printplus DRUCK

Qualität schafft Vertrauen.

OnlineZeitung Broschüre